Blog

Jugaad Innovation – doing more with less, flexible and frugal

Jugaad ist ein Hindi-Wort, daß nicht direkt übersetzt werden kann. Es kann stehen für eine improvisierte schnelle Lösung, einen cleveren Weg um schwierige Rahmenbedingungen zu überwinden, einen work around außerhalb des offiziellen Systems, einen way of life um Dinge rasch zum Laufen zu bringen. Es entsteht aus einer Mentalität, die nur zu verstehen ist, wenn man Indien besucht hat. Jugaad ist überall!

Im indischen Alltag gibt es zahlreiche Beispiele für hochkreative, mit limitierten Ressourcen entwickelte Lösungen.

JugaadJugaad2

Es ist eher der Mindset, der Jugaad prägt:

  1. Always recognize chances even in adverse circumstances
  2. Do more with less
  3. Think and act in flexible way
  4. Keep it simple
  5. Include the margin
  6. Follow your heart

Jugaad ist aber auch ein neues indisches Managementkonzept, das bereits in der Literatur und auf Managementkonferenzen diskutiert wird. Die Autoren meinen, der Westen könne etwas von der Bewegung der flexiblen und frugalen Innovation lernen. Sie integrieren in die Jugaad Innovation die aktuellen Ansätze von lean, design thinking, co-creation, open innovation. Die Prinzipien eines erfolgreichen Innovationsmanagements in hochdynamischen und aufstrebenden Märkten sind demnach:

  • Suche nach einfachen und ausreichenden Lösungen für marktrelevante Produkte
  • Kreatives und unkonventionelles Denken „out of the box“
  • Flexible, schnelle, improvisierte, nicht-lineare Entwicklungsprozesse und ständiges Feedback
  • „Frugal engineering“ mit begrenzten Ressourcen
  • Prototyping in enger Kollaboration mit Kunden
  • Resilienz als Haltung aller Beteiligten

Auf einer Indienreise hatte ich kürzlich Gelegenheit zu einem Firmengespräch. In der Entwicklung eines Automobilzulieferers können genau mit dieser Arbeitsweise in kürzester Zeit Muster aufgebaut und Prototypen erstellt werden. Und das von einem kreativen, höchst motivierten und engagierten Entwicklerteam.

Das Vorzeigebeispiel aus der indischen Industrie ist der Tata Nano – ein ausreichend sicheres Fortbewegungsmittel, das die Basisanforderungen an ein no-frills Auto erfüllt. Ein weiteres Beispiel ist der Tata Swach – ein kostengünstiger, einfacher Wasserfilter, der aber dennoch Nanotechnologie einsetzt.

Neben den Stimmen einer fast romantisierenden „quick fix“-Mentalität, eines „just do it“ und „keep it simple, fast and flexible“ gibt es zunehmend auch kritische Haltungen. Die Kunst und Kultur des Jugaad kann auch eine Bremse sein, wenn es an der Skalierbarkeit der Lösung, der Robustheit in stabilen Prozessen, der Sicherheit und Nachhaltigkeit fehlt. Dann führt Jugaad zwar zu einer pfiffigen Invention, aber nicht zu einer wirklichen Innovation. Und dann greift vielleicht eine weitere Bedeutung des Hindi-Wortes – es könnte nämlich stehen für „muddling through“.